KOMM, FOLGE MIR NACH!!!

photo 021 Jeder Mensch finde selbst heraus, wann und wo und wie lange er sich mit seinem inneren Sein beschäftigen kann, und danke Gott für alles was er für dich getan hat. Neugierde kommt nicht von Gott, darum meide sie. Beschäftige dich nicht so sehr mit irdischen Dingen, als vielmehr mit Schriften die dir helfen deine schlechten Neigungen zu erkennen und zu bereuen. Halte dich fern von unnützen Worten, von Müßiggang, und fliehe neugieriges Geschwätz, dann wird deine Seele verlangen haben nach dem betrachtenden Gebet, oder anderen Gebetsformen. „Nur Gott nicht beleidigen!“ so rief die hl. Elisabeth von Thüringen oft aus, wenn sie in der Gesellschaft anderer Mädchen verweilte. Ja, sie zog sich so viel als möglich zurück und war am liebsten daheim, damit sie weniger in Sünde falle.
Immer wenn ich bei unnützen Gesprächen dabei war, spürte ich danach, dass meine Seele dunkle Flecken abbekommen hat. Die Mutter Gottes sagte einmal, bei vielem Reden bleibt die Sünde nicht aus und so ist es wohl auch, denn das erfahre ich bei den Plaudereien. Ich schweige oft lieber um mich im Reden nicht zu verfehlen. Es ist oft besser daheim zu bleiben, um die Seele rein zu bewahren. Will ich ein innerlicher, geistlicher Mensch sein, muss ich mich wie Jesus öfter in die Einsamkeit zurückziehen, aber ohne dabei die Nächstenliebe zu verletzten und mit Rücksichtnahme auf den Stand, in dem ich lebe. Um im richtigen Augenblick zu reden oder zu schweigen, darum bitten wir den Heiligen Geist. Jeder Mensch der eine leitende Stellung hat, sollte sich auch unterwerfen können, oder welcher Befehle gibt, muss den Gehorsam gelernt haben. Ein reines Gewissen erfreut die Seele. Fürchte Gott, aber nicht die Menschen, denn die Menschenfurcht ist dem Herrn ein Greuel. Von den Heiligen können wir Demut und große Tugenden lernen, die ihnen durch Gnade geschenkt. In diesem Erdenleben wird es immer ein Kampf sein gut zu bleiben, du darfst dich nie für so gut halten, das tun nur die Hochmütigen die auf sich selbst vertrauen, sie belügen sich damit selbst, anstatt auf Gott zu vertrauen. Es gibt auf Erden keine Sicherheiten, auch nicht für Ordensleute, auch wenn sie für sehr fromm gehalten werden. Niemand ist schon heilig auf dieser Erde. Gott lässt es zu, dass wir versucht werden und so manche Anfechtungen haben, aber das ist gut so sonst würden wir leicht hochmütig und selbstgefällig werden. Suche keine irdischen Freuden, oder menschlichen Trost, den Gott allein tröstet uns. Erhoffe von Gott alles, sorge dich nicht und vertraue auf Seine Hilfe, dann wirst du Ruhe und Frieden haben.
Psalm 4/5; Zittert und sündigt nicht! Denkt ruhig nach auf eurem Lager und schweigt! Gehe oft in dich und fliehe den Lärm der Welt, bereue aus Liebe zum Herrn, dann wird Er selbst dich trösten. Bewache dein inneres Sein gut, dann findest du dort immer Frieden und Freude, Trost und Kraft und du wirst dich dort am liebsten aufhalten. Denn an diesem geheimen Ort der Stille wird dein Herz verwandelt und so Gott will auch Erkenntnisse der Heiligen Schrift vermittelt. Dort findet sie Gnadenströme, die sie reinigen, und eine immer größer werdende Vertrautheit mit Seiner Majestät. Es ist eine große Gnade, wenn Gott eine Seele in Seine Nähe ruft. Ein verborgenes Leben in Gott führt zu unserem Heil. Darum vernachlässige dich nie, sondern bleibe mit Gott verbunden.

1.Joh. 2/17; „Doch die Welt vergeht mitsamt ihrer Lust; wer aber den Willen Gottes tut, der bleibt in Ewigkeit.“
Die Gebote Gottes zeigen dir den Weg und machen dich auf die Gefahren aufmerksam, darum tue was Er uns sagt, begehre keine sinnlichen Begierden, sie beunruhigen dich und stürzen dich in Angst und Verzweiflung. Die sinnliche Freude schmeichelt nur deinem Hochmut, in Wirklichkeit tötet sie dich. Das leere Geschwätz der Menschen anhören zu müssen, beunruhigt nur die Seele und beschwert das Herz, darum bleib in deinem Kämmerlein, schau hinauf in die lichten Höhen zu Gott und lass dich nicht hinunterziehen, in die Dunkelheit, wo Hochmut und Stolz ihr Unwesen treiben. Bitte Gott um Verzeihung für alles Unrecht, und all deine Sünden. Bleib mit Deinem Gott verbunden, dann wird Er dir Frieden und Freude schenken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.