Gottes Gegenwart – Sein Geschenk!

  [Jes.58/11]

Und der Herr wird dein Führer für immerdar sein, im ausgedörrten Gelände dich sättigen und deinen Körper kräftigen. Wie ein Garten wirst du sein und wie ein Wasserquell, dessen Naß nie versiegt.

Diese Bibelstelle war die Antwort des Herrn, auf meine Frage, was Er Dir/uns schenken möchte.

Gelobt und gepriesen sei Gott, der +Vater der +Sohn und der +Heilige Geist und Seine heiligste Mutter!

Mein Herr und mein Gott, Dir  sei Dank und Ehre in alle Ewigkeit.

Hier in diesem Blog, hat jeder Seine Privatsphäre und darf mit Seinem Gott alleine sein, weil nicht angezeigt wird, ob noch jemand in diesen Seiten unterwegs ist, das finde ich sehr gut. Dadurch wirst Du nicht abgelenkt, Du darfst die Stille und Ruhe in Gott genießen. Nütze diese Zeit, es ist das kostbarste Gebet, welches Du Gott schenken darfst.
Ich wünsche Dir/uns allen, eine tiefe persönliche Beziehung zu Gott, möge Dein Herz brennen vor Sehnsucht  zu Ihm, damit Du Licht wirst für die Welt da draußen und Gott Dich als Sein Werkzeug verwenden kann.  Vergiss nicht die Sehnsucht alleine ist schon Gebet, weil Du Dein Herz Gott ganz zuwendest. Je mehr Du in diesem Zustand innerer Sammlung lebst, umso weniger denkst Du allzu menschlich und widerstehst besser den Versuchungen des Widersachers. Denn Gott unterweist Dich in der Stille mit IHM, in Deinem Herzen, in allem was das Beste für Dich ist. Sein Herz ist der sicherste und beste Ausbildungsplatz für Dich, Er zeigt Dir den Weg, den Er in Seinem weisen Plan für Dich ausersehen hat. Nimm Dir täglich Zeit für diese Stille, das Innerschweigen in Gott, Du wirst es nicht bereuen, vielleicht erkennst Du auch welche Aufgaben Gott Dir in Seinem weisen Plan zugedacht hat. Wenn Du Ihn mit den inneren Augen des Herzens suchst, wirst Du Ihn als den lebendigen Dreifaltigen Gott, Deinen Herrn und Meister, Jesus Christus erkennen. Seine unendlich große Liebe wird Dich verwandeln.

Gute Gedanken, neue Ideen, Lösungen für Deine Probleme, Frieden und Freude können aus dieser stillen Zeit mit Gott entstehen. Lass Dich von Gott führen, denn welchen Auftrag Du von Gott hast, was Er von Dir will erfährst Du nur von Ihm persönlich, oder durch Seine Propheten und  Werkzeuge.

Ich wünsche Dir, dass Du Seinen Willen erkennst und bereit bist ihn dann auch zu erfüllen. Wenn Du jeden Tag Deine Pflichten erfüllst, die Liebe liebst und lebst, und alles was täglich auf Dich zukommt, ob bitter oder süß, als aus Seiner Hand kommend, annimmst, weil Er es so zugelassen hat, als Seinen Willen, wirst Du in der Heiligkeit wachsen.

Ob und wann und wie ER Gnadengaben schenkt ist allein Seine Sache, darum sollst Du ja auch nicht danach verlangen oder wünschen, Ihn zu hören oder zu sehen, sondern Dich ganz einfach nur beschenken lassen von Gott, so wie Er will, nicht wie Du willst. Je mehr Gott Dir schenkt umso mehr Verantwortung hast Du. Siehe König Salomon, was durfte er nicht alles sehen und hören, dennoch hat er sich anderen Göttern zugewandt.

[1.Kön.11/1-10]Tadel über Salomo!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.