Festliche Erklärung – Gott zu dienen- Ihm zu gefallen- Buße zu tun!

Beginne damit, Gott in deinem Innersten Sein zu begegnen, lass dich an diesem besonderen Ort, mit dem Licht des Heiligen Geistes erleuchten.

Ich bin mir bewußt, dass Gottes Güte und Barmherzigkeit gegen mich armseligen Menschen, mich am Leben erhält, mich beschützt und mir unendlich viel Gutes tut.

Ich bin mir auch bewußt, dass Gott mich unermüdlich eingeladen zur Umkehr und geduldig auf meine Liebesreue gewartet hat. Dass ich so viele Jahre gebraucht habe bis zu meiner Bekehrung.

Ich bin mir auch bewußt, dass ich durch die Taufe ein Kind Gottes wurde, ganz Gott geweiht.

Wie oft bin ich meinem Taufgelübde untreu geworden und habe mich gegen Ihn verfehlt.

In Demut knie ich mich nieder vor Gott meinem Schöpfer, ich klage mich an, Gott dem Allmächtigen Leid zugefügt zu haben, Ihn beleidigt und durch meine Sünden gekreuzigt zu haben. Er ist für mich aus Liebe am Kreuz gestorben, darum habe ich die Hölle verdient.

Ich werfe mich vor Dir nieder, oh mein barmherzigster Jesus, ich bereue von ganzem Herzen alle Sünden meines ganzen Lebens. In tiefster Demut flehe ich um Gnade und Barmherzigkeit, durch die Verdienste Deiner heiligen Wunden.

O mein Gott, im Angesicht der heiligsten Dreifaltigkeit erneuere ich meine Taufgelübde und widersage von neuem dem Teufel, allen seinen Werken und aller Pracht; ich nehme Jesus Christus zu meinem Vorbild und Führer und verspreche Ihm treu zu bleiben bis an mein Lebensende. Amen.

Ich will Gott dienen und weihe mich Seinem heiligen Willen. Ich weihe mich Ihm ganz und gar, mit Haut und Haar, mit allem was ich bin und habe. Ich verspreche, meine Talente nicht gegen Seinen Willen zu mißbrauchen. Ich gebe mich Dir ganz hin, ohne Wenn‘s und Aber’s, und will mich nie mehr von Ihm trennen.

Sollte ich fallen, verspreche ich mit der Gnade Gottes sofort wieder aufzustehen und meinen Weg in Deiner Barmherzigkeit fortsetzen.

Dies ist mein fester und unwiderruflicher Entschluss, Ihm ganz anzugehören, alles aus Liebe zu Ihm und nichts davon zurückzunehmen. Dies erkläre ich vor Gott, der triumphierenden und der streitenden Kirche, und meiner Mutter, als Vermittlerin bei Jesus.  

Heiligste  Dreifaltigkeit, bestärke mich in diesem Entschluss und nimm dies Opfer meines Herzens und meiner Seele gnädig an. Ich bitte um die Gnade und Kraft es zu leben.

Psalm 16/2; „Ich spreche zum Herrn: »Du bist mein Herr, mein Glück ruht in dir“!

Psalm 73/26; „Mögen Leib und Herz mir vergehen, Gott ist mein Anteil für ewig.“

Jesus lebt, Er stirbt nicht mehr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.