Heilige Stunde!!!

 Heilige Stunde!
„Hier habe ich innerlich mehr gelitten,
als während meines ganzen übrigen Leidens,
da ich mich gänzlich verlassen sah von Himmel
und Erde, beladen mit den Sünden der ganzen
Menschheit.
So erschien ich vor der Heiligkeit Gottes, der ohne
Rücksicht auf meine Unschuld in seinem Grimm mich
zermalmte
und mich den Kelch trinken ließ, der alle

Galle und Bitterkeit seiner gerechten Entrüstung enthielt;
Er schien des Vaternamens nicht mehr zu gedenken, um
mich seinem gerechten Zorn zu opfern.
Es gibt kein Geschöpf, das die Größe der Qualen ermessen
kann, die ich damals litt.
Es ist der gleiche Schmerz, den die schuldige Seele empfindet,
wenn sie vor dem Richterstuhl Gottes
erscheint und von seiner

unendlichen Heiligkeit erdrückt, zermalmt und in gerechtem Zorn in
den Abgrund gestürzt wird.“
(Q: Jesus zur hl. Margareta Maria Alacoque)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.