Dem Ruf Gottes folgen!

Auferstehung21 Gott ruft mich bei meinem Namen: DU BIST MEIN!

Wenn Gott mich ruft und ich gebe nicht mein absolutes uneingeschränktes JA dazu, kann Gott den Weg zu meiner Berufung nicht ebnen, die Straße dorthin nicht gerade machen. Dann werden Hindernisse über Hindernisse kommen. Gott kann durch mein „JAEIN“ nicht helfen, er braucht mein ehrliches JA aus dem Herzen. Alle Argumente die ich gegen meine Berufung finde, binden Gott Hände und Füße und nehmen Ihm die Möglichkeit einzugreifen. Ich muss Gott zutrauen, dass Er weiß was am besten für mich ist, sonst hätte Er mich nicht gerufen. Er bestimmt die Zeit, wann ich reif bin für Seine Berufung nicht ich. Es kann auch sein, wenn ich die Berufung überhöre, dass Er mich dann nie mehr ruft, es ist eine übergroße Gnade, wenn Er es doch noch tut.

Darum übergebe ich mich selbst und all meine Probleme und Sorgen der Mutter Gottes, denn Ihre Fürsprache ist mächtig, dafür kann ich der Mama nicht genug danken.

Danke Jesus, dass Du alles im Griff hast!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.